Zum Hauptinhalt springen

Meine Rechte beim Einkaufen im Internet

Rund um die Uhr einkaufen? Im Internet ist das kein Problem. Bekleidung, Musicaltickets, Lebensmittel, Elektroartikel und vieles mehr sind auf dem Smartphone, Tablet oder Laptop nur einen Fingerwisch oder Mausklick entfernt. Die Artikel können bequem von der Couch aus online bestellt und direkt nach Hause geliefert werden.

Doch was tun, wenn ich das bestellte Produkt nicht behalten möchte? Bei Online-Einkäufen in der Europäischen Union gilt eine einheitliche Widerrufsfrist von mindestens 14 Tagen. Das Widerrufsrecht gilt übrigens auch für Online-Bestellungen, die bei einem Schlussverkauf oder am Black Friday gekauft wurden.

In den folgenden Artikeln erhalten Sie relevante Informationen über Ihre Verbraucherrechte bei Online-Käufen.

Mann sitzt vor Laptop mit gesenktem Kopf.

Coronavirus: FAQ zum Onlineshopping

In Zeiten von Corona fragen sich zahlreiche Verbraucher, ob man weiterhin problemlos im Internet einkaufen kann. Wir beantworten die wichtigsten Fragen in unserem FAQ.

Eine Frau öffnet auf ihrem Smartphone einen Online-Shop. In der rechten Hand hält sie ihre Kreditkarte für die Zahlung bereit.

Tipps zum Online-Einkauf

Impressum, Preistransparenz, Button-Lösung: Welche Pflichten haben Online-Shops? Außerdem erfahren Sie hier, welche Tücken beim Online-Bestellvorgang lauern können und wie man sie vermeidet.

Ein Mann sitzt vor seinem Laptop und hält sich mit seiner rechten Hand die Stirn.

Widerrufsrecht beim Online-Kauf

Die bestellte Ware gefällt nicht oder ist zu klein? Kunden profitieren beim Online-Kauf, bei Haustürgeschäften oder Bestellungen am Telefon vom 14-tägigen Widerrufsrecht.

Nahaufnahme einer Kreditkarte.

Sicher bezahlen im Internet

Kreditkarte, SEPA-Lastschrift, Überweisung: Online-Shops bieten oft zahlreiche Möglichkeiten an, zu bezahlen. Wie sicher sind die unterschiedlichen Bezahlmethoden? Welche Vor- und Nachteile haben sie?

Ein Laptop steht auf einem Holztisch. Auf dem Bildschirm sieht man den Schriftzug "Google".

Die EU-Geoblocking-Verordnung

Ungerechtfertigtes Geoblocking hat lange Zeit dazu geführt, dass Verbraucher daran gehindert wurden Dienstleistungungen und Waren von einem Händler aus dem EU-Ausland in Anspruch zu nehmen. Seit Dezember 2018 ist weitgehend Schluss damit.

Zahlreiche Pakete liegen übereinandergestapelt auf einem Haufen.

Lieferung: Meine Rechte bei Lieferverzug und Paketverlust

Sie sollten bei einer Online-Bestellung immer die Lieferzeit im Auge behalten. Vor allem dann, wenn die Ware zu einem bestimmten Zeitpunkt benötigt wird. Beim Versand trägt der Händler das volle Risiko und haftet bei Verlust oder Beschädigung.