Schlichtung: So funktioniert die außergerichtliche Streitbeilegung

Kommt es zu Problemen bei einer Online-Bestellung, scheuen Verbraucher bei kleinen Streitwerten häufig den Gang vor Gericht. In genau solchen Fällen können Schlichtungsstellen helfen. Wir erklären Ihnen, was die Vorteile von Schlichtung sind und unterstützen Sie dabei, die passende Schlichtungsstelle zu finden.

Was ist Schlichtung?

Die Schlichtung ist ein Instrument der außergerichtlichen Streitbeilegung. Hierbei versuchen Verbraucher und Unternehmer mithilfe eines neutralen Dritten, dem Schlichter, gemeinsam eine gütliche Einigung zu finden.

Wie läuft ein Schlichtungsverfahren ab?

Beim Schlichtungsverfahren werden beide Parteien durch eine Schlichtungsstelle unterstützt. Der Schlichter oder sogenannte Ombudsmann lässt sowohl Sie als auch das Unternehmen zu Wort kommen und prüft die Rechtslage.

Abschließend spricht die Schlichtungsstelle eine unverbindliche Empfehlung zur einvernehmlichen Streitbeilegung aus.

Wird der Schlichtungsvorschlag von beiden Seiten angenommen, ist dieser zwischen den Beteiligten rechtsverbindlich.

In fast allen EU-Mitgliedsstaaten gibt es anerkannte Schlichtungsstellen, die bestimmte Qualitätsmerkmale erfüllen müssen. Die Einhaltung der Qualitätskriterien wird durch Behörden überwacht. Schlichtungsverfahren müssen unparteiisch, transparent, schnell und kostengünstig sein.

Die EU-Kommission stellt eine aktuelle Liste aller Verbraucher-Schlichtungsstellen in Europa zur Verfügung.

Neben den anerkannten Schlichtungsstellen gibt es noch viele andere Schlichtungsstellen in Deutschland und Europa.

Hinweis

In Deutschland sind Verfahren vor anerkannten Schlichtungsstellen für Verbraucher kostenlos.

Welche Vorteile bietet die Schlichtung?

  • Ein unparteiisches, transparentes, schnelles und kostengünstiges Verfahren
  • Eine fachkundige rechtliche Bewertung der Streitigkeit
  • Flexible Verfahren und Lösungen
  • Verjährungshemmung (für Verbraucher)
  • Falls Sie mit dem Schlichtungsvorschlag nicht einverstanden sein sollten, können Sie diesen jederzeit ablehnen


Auch für Unternehmen ist es vorteilhaft, an Schlichtungsverfahren teilzunehmen. Warum erfahren Sie in unserer Rubrik: Schlichtung und Unternehmen.

Zwei Personen reichen sich die Hände.

Online Broschüre: Schlichtung in Europa

Schlichtungsstellen helfen Verbrauchern dabei, Streitigkeiten mit Unternehmen aus Europa zu lösen.

An einem konkreten Fallbeispiel werden alle Schritte erläutert. Praktische Checklisten helfen dabei, Wichtiges im Auge zu behalten.

Dateigröße: 1,9 MB

Wie finde ich die richtige Schlichtungsstelle?

Wir unterstützen Sie dabei, die passende Schlichtungsstelle in Deutschland oder eine zuständige Schlichtungsstelle in einem anderen EU-Land zu finden.

Bei Streitigkeiten zwischen einem Verbraucher und Unternehmen aus Deutschland, berät Sie die Verbraucherzentrale Ihres Bundeslandes.

Gerne können Sie uns telefonisch oder per E-Mail zu unseren regulären Sprechzeiten erreichen:

Kontakt

E-Mail: odr@evz.de

Tel.: 07851 / 991 48 60 (Di - Do: 9 bis 12 Uhr & 13 bis 17 Uhr)

Fax: 07851 / 991 48 11

Wann kann ich die Plattform für Online-Streitbeilegung nutzen?

Wenn Sie einen Vertrag im Internet geschlossen haben und es im Anschluss zu Problemen mit dem Unternehmen kommt, können Sie die Europäische Plattform für Online-Streitbeilegung nutzen, um Kontakt mit der richtigen Schlichtungsstelle aufzunehmen.

Die Plattform bietet einen Zugang zu allen anerkannten Schlichtungsstellen in Europa und ist insbesondere dann nützlich, wenn das Unternehmen in einem anderen Europäischen Land sitzt. Integrierte Übersetzungs-Tools helfen dabei, Sprachbarrieren zu überwinden.