Wie funktioniert das Widerrufsrecht bei digitalen Produkten?

Was tun, wenn Sie zum Beispiel ein E-Book gekauft oder einen Streamingdienst beauftragt haben und es sich hinterher anders überlegen. Können Sie die Produkte einfach so zurück geben? Wir erklären Ihnen wie das Widerrufsrecht für digitale Produkte und Dienstleistungen geregelt ist.

Zusammenfassung

  • Beim Kauf eines digitalen Produktes, zum Beispiel eines E-Books, gilt ein 14-tägiges Widerrufsrecht
     
  • Beim Kauf einer digitalen Diensleistung, z. B. die Beauftragung eines Streaming-Dienstes, gilt ein 14-tägiges Widerrufsrecht
     
  • Stellt man dem Verkäufer eines digitalen Produktes anstatt Geld Daten zur Verfügung, erlischt das Widerrufsrecht bei Beginn des Downloads
     
  • Stellt man dem Verkäufer einer digitalen Dienstleistung anstatt Geld Daten zur Verfügung, erlischt das Widerrufsrecht u. a. nach vollständiger Erbringung der Dienstleistung

Widerrufsrecht: Kann ich den Kauf eines digitalen Produkts rückgängig machen?

Wenn Sie online ein digitales Produkt wie beispielsweise ein Computerprogramm, eine App, ein E-Book oder eine Musikdatei gekauft haben, können Sie Ihre Bestellung innerhalb von 14 Tagen kostenlos gegenüber dem Verkäufer widerrufen. Dieses Widerrufsrecht gilt EU-weit.

Doch Achtung: Das Widerrufsrecht erlischt, sobald

  • Sie mit dem Download oder dem Streamen des Produkts begonnen haben und
     
  • Sie ausdrücklich zugestimmt haben, dass Ihnen der Verkäufer schon vor Ablauf der vierzehntägigen Widerrufsfrist den Download ermöglicht und
     
  • Sie Ihre Kenntnis darüber bestätigen, dass durch Ihre Zustimmung Ihr Widerrufsrecht erlischt.

Der Verkäufer muss auf einem dauerhaften Datenträger, beispielsweise per E-Mail, bestätigen, dass Sie Ihre Zustimmung erteilt und dies bestätigt haben. Sind die oben genannten Voraussetzungen erfüllt, besteht kein Widerrufsrecht und Sie können das digitale Produkt nicht widerrufen.

Bei Käufen ab dem 28.05.2022 gilt:
fehlt eine der oben genannten Voraussetzungen, erlischt das Widerrufsrecht nicht vorzeitig. Sie können es weiterhin geltend machen.


Wenn Sie das Produkt hingegen in einem Geschäft erworben haben, sind Sie auf die Kulanz des Verkäufers angewiesen. Das Widerrufsrecht gilt hier nicht.

Ist das Produkt hingegen fehlerhaft, können Sie den Kauf unter bestimmten Voraussetzungen auch nach Ablauf der vierzehntägigen Widerrufsfrist rückgängig machen.

Sonderfall: Produkt gegen Daten

Wenn Sie für das digitale Produkt kein Geld bezahlen mussten, sondern dem Verkäufer stattdessen als Gegenleistung Daten zur Verfügung gestellt haben, gilt Folgendes: Das Widerrufsrecht erlischt, sobald Sie mit dem Download des Produkts begonnen haben. Es ist nicht erforderlich, dass Sie darüber hinaus eine Zustimmung zum sofortigen Download bzw. Ihre Kenntnis über das vorzeitige Erlöschen des Widerrufsrechts bestätigen müssen.

Was gilt in Sachen Widerrufsrecht bei digitalen Dienstleistungen

Auch hier steht Ihnen EU-weit ein vierzehntägiges Widerrufsrecht zu. Das Widerrufsrecht kann jedoch schon vor Ablauf von vierzehn Tagen erlöschen, wenn:

  • der Anbieter die Dienstleistung vollständig erbracht hat,
     
  • Sie zugestimmt haben, dass der Anbieter die Dienstleistung vor Ablauf der vierzehntägigen Widerrufsfrist erbringt und
     
  • Sie Ihre Kenntnis darüber bestätigen, dass Sie Ihr Widerrufsrecht verlieren, sobald der Anbieter die Dienstleistung vollständig erbracht hat.


Bei Käufen ab dem 28.05.2022 gilt:
Wenn Sie für die Dienstleistung kein Geld bezahlen mussten, sondern dem Verkäufer stattdessen als Gegenleistung Daten zur Verfügung gestellt haben, erlischt das Widerrufsrecht, sobald der Anbieter die Dienstleistung vollständig erbracht hat. Eine vorherige Zustimmung und Bestätigung der Kenntnisnahme Ihrerseits ist nicht erforderlich.

Achtung
Wenn Sie die Dienstleistung vor Ihrem Widerruf genutzt haben, kann der Anbieter von Ihnen Wertersatz verlangen, und zwar für die Dienstleistungen, die er vor Ihrem Widerruf erbracht hat. Voraussetzung ist aber, dass der Anbieter Sie hierauf schon im Zeitpunkt Ihrer Bestellung hingewiesen hat.

Wenn die vierzehntägige Widerrufsfrist abgelaufen ist oder wenn das Widerrufsrecht bereits vorzeitig erloschen ist, können Sie den Kauf nur rückgängig machen, wenn das digitale Produkt bzw. die digitale Dienstleistung mangelhaft ist. Hier gelten besondere Voraussetzungen.