"APP ins EU-Ausland"

Du willst für kurze oder längere Zeit ins europäische Ausland reisen? Diese speziell auf Jugendliche zugeschnittene App hilft dir bei der Reisevorbereitung.

Stand der Informationen: Januar 2019

„APP ins EU-Ausland“ bietet Auskünfte und Ansprechpartner für die 15 meistbesuchten EU-Länder. Du erfährst welche Unterkünfte sich anbieten, mit welchen Transportmitteln du günstig reisen kannst, welche Sehenswürdigkeiten es gibt oder wie du bei Notfällen Hilfe erhältst. Zudem hilft dir die App jetzt auch bei längeren Auslandsaufenthalten (Studium, Schüleraustausch, Au-Pair, Work & Travel usw.). So kannst du z. B. nachschauen, wo und bis wann du dich bei der Behörde melden musst, wie du bei der Jobsuche vorgehst, welche Versicherungen du abschließen solltest oder wie man ein Bankkonto eröffnet. Insgesamt werden an die 70 Themengebiete abgedeckt.

Da junge Leute meist wenig Geld haben, gibt es auch Tipps zum Geld sparen. Eine Checkliste hilft, an alle wichtigen Dinge zu denken.

Wo ist die App erhältlich?

QR-Code der App (für Android und iOS): 

Bei welchen Themen hilft die App ganz konkret?

  • Freizeit (Ausgehen, Essen gehen, Highlights, Veranstaltungstickets)
  • Übernachten (Hotels, Hostels, Ferienwohnung, B&B, Couchsurfing, Airbnb, Campen)  
  • Wohnen (Wohnung/ Zimmer suchen, Meldepflichten, Mietvertrag, Nebenkosten)  
  • Transport (Auto, Flug, Bahn, Bus, Nahverkehr, Fahrrad)
  • Notfall (Notfallnummer, Handy weg, Geldkarte weg, Gepäck weg)    
  • Shoppen (Öffnungszeiten, Einkaufen, Umtausch und Rückgabe)  
  • Handy (WLAN, Roaming, Streaming)
  • Gesundheit (Ärztliche Behandlung, versichert sein, Apotheke)  
  • Finanzen (Währung & Preise, Bargeld, Kartenzahlung, Konto, Versicherungen)
  • Weiterbildung (Studium, Praktikum, Schule, Work & Travel, Freiwilligendienst)
  • Umzug (Laufende Verträge kündigen oder behalten?)  
  • Arbeiten (Jobsuche, Arbeitsvertrag, Steuern, Versicherung)  
  • Kurioses (lustige Fakten aus dem Reiseland)

Über welche Länder erhalte ich Auskunft?

  • Belgien
  • Dänemark
  • Deutschland
  • Frankreich
  • Großbritannien
  • Irland
  • Italien
  • Kroatien
  • Niederlande
  • Österreich
  • Polen
  • Schweden
  • Spanien
  • Tschechien
  • Ungarn

Wer hat die App entwickelt?

“APP ins EU-Ausland” ist ein Projekt des Europäischen Verbraucherzentrums (EVZ) Deutschland. Die App wurde gefördert durch das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV).

Erklärvideo

 

 

  • Artikel schließen