Corona-Tests: Wo und wie kann man sich in Europa testen lassen?

Lesezeit: 10 Minuten

Sie planen einen Urlaub im europäischen Ausland? Oder Sie müssen mal schnell für eine Geschäftsreise ins Nachbarland?

Je nach Infektionslage könnte sowohl bei der Einreise in das Zielland, als auch bei Rückkehr nach Deutschland ein COVID-19-Test verpflichtend sein.  

Das Europäische Verbraucherzentrum Deutschland hat die Regeln und Kosten für Corona-Tests in mehreren europäischen Ländern zusammengetragen.

Welche Corona-Tests werden in Europa durchgeführt?

Es gibt verschiedene Arten von COVID-19-Tests. Üblicherweise werden im europäischen Ausland die folgenden Tests angeboten:

  • PCR-Tests: Mit einem Abstrichaus dem Mund-, Nasen- oder Rachenraum wird festgestellt, ob eine Person zum Zeitpunkt des Tests Träger des Virus ist. Das Verfahren gilt als sicherste Methode, um eine Infektion nachzuweisen. Die Auswertung erfolgt in einem Labor. Die Ergebnisse liegen häufig erst nach 24 Stunden vor.
     
  • Antigen-Tests (Schnelltests): Ein Abstrich im Nasen- oder Rachenraum ermöglicht es, die vom Virus produzierten Proteine (die Antigene) zu identifizieren.
    Der Test wird von geschultem Personal durchgeführt. Ergebnisse sind üblicherweise in weniger als 30 Minuten bekannt. Antigen-Tests sind weniger genau als PCR-Tests.
     
  • Selbsttests: Die Tests können selbst durchgeführt werden, etwa mit einem Nasenabstrich oder mit Speichel.
    Die Ergebnisse liegen in etwa zwanzig Minuten vor. Genau wie Antigen-Tests weisen Selbsttests eine höhere Fehlerrate als PCR-Tests auf.
     
  • Serologische Tests: Durch eine Blutentnahme wird festgestellt, ob eine Person bereits mit dem Coronavirus infiziert war oder Antikörper entwickelt hat. Serologische Tests zeigen nicht, ob aktuell eine Infektion vorliegt.

Kann ein im Ausland durchgeführter PCR-Test in Deutschland erstattet werden?

Wenn Sie im europäischen Ausland einen Corona-Test (PCR- oder Antigentest) machen lassen, werden die Kosten von Ihrer deutschen Krankenkasse nur dann erstattet, wenn die Kosten auch in Ihrem Reiseland für die dort Versicherten von der Krankenkasse übernommen werden und es sich um eine sogenannte „Leistung bei Krankheit“ der Krankenkassen in dem jeweiligen EU-Land handelt. 

Sind diese beiden Bedingungen nicht erfüllt, haben Sie auch hierzulande keinen Anspruch auf Erstattung. Nähere Informationen erhalten Sie bei www.eu-patienten.de

Denken Sie daran, im Zweifel immer Ihre Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) vorzuzeigen.

In vielen Arztpraxen und Krankenhäusern im EU-Ausland wird die EHIC allerdings nicht anerkannt, sodass Sie in Vorleistung treten zu müssen. 

Die Rechnung für den Test können Sie im Anschluss an Ihre Reise bei Ihrer Krankenversicherung einreichen, sofern der Corona-Test wie oben geschildert erstattungsfähig ist.

Sofern Sie daneben auch noch eine private Auslandsreisekrankenversicherung haben, können Sie sich bereits im Vorfeld informieren, ob diese die Kosten für Corona-Tests eventuell übernimmt.

Corona-Tests in Deutschland

Jeder Bürger in Deutschland hat aktuell das Recht auf mindestens einen Antigen-Test (Schnelltest) pro Woche.

Hierfür stehen die von den Ländern und Kommunen beauftragten Testzentren zur Verfügung. Die Tests sind für Menschen mit gewöhnlichem Aufenthalt in Deutschland kostenlos. Ab 11. Oktober 2021 müssen Ungeimpfte jedoch für Schnelltests zahlen.

Die Kosten für PCR-Tests werden nur übernommen, wenn ein Arzt oder das Gesundheitsamt einen PCR-Test anordnet, zum Beispiel aufgrund von Krankheitssymptomen oder weil Kontakt mit einer infizierten Person bestand.

Selbsttests können in Supermärkten, Drogerien etc. gekauft werden. Diese sind aber nicht für Auslandsreisen gedacht. Denn die Testergebnisse werden bei Grenzkontrollen, zum Beispiel am Flughafen, nicht anerkannt.

Wie viel kosten Corona-Tests in den jeweiligen Mitgliedstaaten?

Im Folgenden finden Sie wichtige Informationen rund um Corona-Tests in 27 europäischen Ländern. Nur in drei Ländern sind Corona-Tests für Touristen aktuell noch kostenlos (Dänemark, Niederlande und Österreich). In allen anderen Ländern müssen Sie zahlen.

Belgische Staatsbürger haben insgesamt Anspruch auf zwei kostenlose PCR-Tests. Zusätzliche Tests müssen selbst bezahlt werden.  

Touristen müssen in Belgien grundsätzlich für Corona-Tests zahlen.

Die belgische Regierung hat folgende Höchstpreise festgelegt: Maximal 55 Euro für normale PCR-Tests, maximal 120 Euro für Antigen-Tests (meistens werden Antigen-Tests aber günstiger angeboten. So etwa am Brussels Airport für 55 Euro).

PCR-Tests können in Arztpraxen, in einem Labor (sofern eine ärztliche Verschreibung vorliegt) oder in einem spezialisierten Entnahmezentrum durchgeführt werden.

Die Ergebnisse der PCR-Tests liegen meistens innerhalb von 24 bis 36 Stunden vor, es kann aber auch bis zu 48 Stunden dauern, in seltenen Fällen sogar 72 Stunden.

PCR-Schnelltests, bei denen das Ergebnis innerhalb von 3 Stunden vorliegt, sind auf Anfrage für maximal 120 Euro verfügbar.

Hier finden Sie nähere Infos und Listen mit Testzentren in Belgien (in deutscher Sprache).

Selbsttests sind in Belgien in Apotheken erhältlich, werden aber nicht empfohlen.  

Antigen- und PCR-Tests werden auf ärztliche Anordnung in Krankenhäusern kostenlos durchgeführt.

Andernfalls können die Tests in medizinischen Laboren oder in Privatkliniken vorgenommen werden. PCR-Tests kosten etwa 45 bis 50 Euro. Für Familien/Gruppen gibt es in der Regel einen Rabatt. Für Antigen-Tests werden umgerechnet etwa 12 bis 15 Euro verlangt. 

Die Ergebnisse von Antigen-Tests liegen innerhalb von 15 bis 60 Minuten vor. PCR-Tests stehen in 6 bis 24 Stunden zur Verfügung.

An Flughäfen sind Corona-Tests teurer, so etwa am Varna-Airport und am Burgas-Airport.

Selbsttests werden für 5 bis 13 Euro in Apotheken ohne ärztliche Verschreibung verkauft. Die Ergebnisse liegen in 15 bis 60 Minuten vor.

In Dänemark sind Antigen- und PCR-Tests für Einwohner und Touristen kostenlos.

Hier finden sich Testzentren in Dänemark.

Das Aava Medical Center am Flughafen Helsinki bietet sowohl Antigentests (Schnelltest) als auch PCR-Tests an.

Preis für den Antigen-Schnelltest am Flughafen

  • Der Preis für Antigen-Tests beträgt an der Teststelle am Flughafen 179 Euro.
  • Familienpreise: Bei 2 bis 4 Personen werden 149 Euro pro Person verlangt. 5 Personen oder mehr: 135 Euro pro Person.

Preis für den PCR-Test am Flughafen

  • Der Preis für einen PCR-Test an der Teststelle am Flughafen beträgt 265 Euro.
  • Für einen PCR-Schnelltest müssen 300 Euro bezahlt werden.

Passagiere können am Servicepunkt Congress T2 des Flughafens auch negative Testergebnisse abholen, die in einer anderen Aava-Klinik durchgeführt wurden. 

In der Nähe des Flughafens bieten weitere private Dienstleister ebenfalls kostenpflichtige Tests an.

Passagiere, die in Finnland ankommen: Passagiere werden am Flughafen zu einer kostenlosen Covid-19-Teststelle geleitet.

Kostenlose COVID-19-Tests erhalten Touristen auch bei Ankunft im Hafen von Helsinki. Im Hafen von Turku sind hingegen keine kostenlosen COVID-19-Tests möglich.

Noch sind PCR- und Antigentest für Franzosen kostenlos.

Die französische Regierung hat allerdings angekündigt, dass ab Herbst 2021 für Corona-Tests gezahlt werden muss.

PCR-Tests kosten dann 43,89 Euro und Antigen-Schnelltests 25 Euro.

Es sei denn, es liegt eine ärztliche Verschreibung vor.

Auch Corona-Tests, die im Ausland durchgeführt werden, können sich Franzosen dann nicht mehr von ihrer Krankenkasse erstatten lassen.

Touristen müssen in Frankreich für Corona-Tests zahlen: 43,89 Euro für einen PCR-Test, 25 Euro für einen Antigen-Test.

Bei diesen vom Staat festgelegten Preisen kommt häufig noch eine Bearbeitungsgebühr hinzu. Die Preise können also höher ausfallen. So müssen z. B. Touristen am Paris Airport für einen PCR-Test 50 Euro bezahlen, für einen Antigen-Test 30 Euro. 

Über folgende Karte kann nach nahegelegenen Testzentren in Frankreich gesucht werden (auf Französisch).

In Griechenland gibt es Testzentren u. a. in Kliniken und am Flughafen.

Die Preise für PCR- und Antigen-Tests variieren.

Antigen-Tests kosten im Durchschnitt zwischen 15 und 40 Euro, PCR-Tests zwischen 40 und 70 Euro.

Hier erhalten Sie weiterführende Informationen zu Corona-Tests und Testzentren in Griechenland (auf Englisch).

PCR-Tests sind kostenlos, wenn sie vom Arzt verschrieben werden, zum Beispiel weil man Symptome hat oder Kontaktperson ist.

Ansonsten muss für Corona-Tests bezahlt werden.

PCR-Testergebnisse werden innerhalb von 2 Tagen bereitgestellt, am Flughafen Dublin in 1 bis 2 Tagen.   

Mehr Informationen auf Our Health Service.

PCR-Tests am Flughafen sind für Isländer und Touristen, die in Island ankommen, kostenlos.

Das gilt auch dann, wenn Tests nach fünf Tagen nochmals durchgeführt werden müssen.

Für Reisende, die Island verlassen und einen Corona-Test benötigen, belaufen sich die Kosten auf etwa 96 Euro.

Die Tests werden in Gesundheitskliniken durchgeführt.

Hier finden sich Testzentren in Island mit Öffnungszeiten (auf Englisch).

In Italien müssen Einwohner und Touristen für Corona-Tests zahlen.

Die Preise legen die einzelnen Regionen fest:

  • Ein Antigen-Test kostet zwischen 20 und 50 Euro,
  • ein PCR-Test zwischen 50 und 120 Euro.

Tests werden in öffentlichen und privaten Einrichtungen durchgeführt.

Antigen-Schnelltests bieten auch die meisten Apotheken in Italien an.

Gut zu wissen: Das Italienische Rote Kreuz (Croce Rossa Italiana) hat in zwölf Bahnhöfen Stände eingerichtet, an denen man sich bis September 2021 kostenlos testen lassen kann.

Die Einwohner Kroatiens können sich schnell und kostenlos in Arztpraxen testen lassen.

In Privatkliniken kosten PCR-Tests umgerechnet zwischen 40 und 50 Euro.

Die Ergebnisse liegen innerhalb von 24 Stunden vor.

Touristen,die nach Kroatien ein- oder ausreisen, müssen selbst für die Corona-Tests aufkommen.

Ein PCR-Test kostet etwa 65 Euro, ein Antigentest 20 Euro.

Hier finden Sie COVID-19-Teststationen in Kroatien.

Touristen, die nach Lettland ein- oder ausreisen, müssen für einen Corona-Test bezahlen.

Der internationale Flughafen Riga bietet folgende Corona-Tests an:

  • PCR-Test (Abstrich aus Nase und Rachen): 37 Euro
  • Speichel-PCR-Test: 25 Euro
  • Antigen- oder Schnelltest: 24 Euro
  • Speicheltest (kontaktlos): 25 Euro

Außerhalb des Flughafens Riga gibt es weitere Testzentren. Die Preise variieren und liegen zwischen 35 und 80 Euro.

Wer nicht geimpft ist und nach Litauen einreist, muss sich testen lassen.

Corona-Tests werden rund um die Uhr an litauischen Flughäfen durchgeführt und sind kostenpflichtig.

PCR-Tests (Ergebnis in 24 Stunden) kosten 75 Euro und Antigen-Tests 35 Euro.

Für einen schnellen PCR-Test (Ergebnis in 1,5 Stunden) müssen 140 Euro gezahlt werden.

COVID-Tests sind in Luxemburg kostenpflichtig. Die Preise werden von den jeweiligen Laboren festgelegt.

Am Flughafen Luxemburg werden für Reisende drei verschiedene Corona-Tests angeboten:

  • Antigen-Schnelltest: 79 Euro,
  • PCR-Test: 119 Euro,
  • Express-PCR-Test: 169 Euro.

Wer keinen Wohnsitz in Malta hat, muss für einen PCR-Test 120 Euro bezahlen. Dies gilt für Personen ab 5 Jahren.

Antigen-Tests können unter anderem am Malta International Airport durchgeführt werden und kosten zwischen 35 und 40 Euro.

Vorab müssen Sie einen Termin vereinbaren. Die Ergebnisse liegen nach knapp 25 bis 45 Minuten vor.

Hier finden Sie eine Übersicht zu Testzentren auf Malta.

In den Testzentren in den Niederlanden können sich Bürger im August 2021 noch kostenlos testen lassen (Antigen- und PCR-Test).

Dieses Angebot gilt auch für Touristen.

Hier finden Sie weitere Informationen sowie die Möglichkeit einer Terminvereinbarung in einem Testzentrum.

Für Flugpassagiere, die sich bei Ankunft in Norwegen testen lassen müssen, sind Corona-Tests kostenlos.

Ansonsten müssen Touristen für Tests bezahlen.

Hier finden Sie eine Liste mit mobilen Teststationen in Oslo (auf Norwegisch).

In Österreich gibt es im ganzen Land sogenannte "Teststraßen", die durch die Bundesländer und Gemeinden organisiert werden.

Dort können auch Touristen kostenlos einen Antigen-Test durchführen lassen. Die Testergebnisse gibt es nach knapp 15 Minuten.

Es ist jedoch eine Anmeldung notwendig, bei der ein Wohnsitz anzugeben ist. Ausländische Gäste müssen sich von ihrem Hotel bestätigen lassen, die temporäre Wohnadresse angeben zu dürfen. 

Hier gibt´s eine Übersicht zu den staatlichen Gratis-Angeboten in den einzelnen Bundesländern mit Anmeldeformularen.

Zum Teil bieten die "Teststraßen" auch kostenlose PCR-Tests für Touristen an. Über geltende Details im Zielbundesland können sich Touristen über die Hotline Austria Info informieren (gebührenfrei aus Deutschland: 0800 400 200 00, Mo-Fr von 9 bis 13 Uhr).

PCR-Tests bei kommerziellen (nicht staatlichen) Anbietern müssen aus eigener Tasche bezahlt werden.

Hier gibt´s eine Übersicht der Privatlabore in Österreich, die PCR-Tests anbieten.

Private Anbieter von Corona-Tests finden sich auch am Wiener Flughafen. Ein PCR-Test kostet 69 Euro (für Kinder bis 18 Jahre 49 Euro). Für einen Antigen-Test müssen 25 Euro bezahlt werden (für Kinder bis 18 Jahre 15 Euro).

Hier finden Sie Aktuelles zur Coronavirus-Situation in Österreich.

Nicht geimpfte Personen, die nach Polen einreisen, benötigen ein negatives Testergebnis (PCR oder Antigen). 

In Polen werden Corona-Tests u. a. am Flughafen Warschau durchgeführt. 

Dort kostet ein Antigen-Schnelltest 200 PLN (ca. 44 Euro). Für ein PCR-Test muss 520 PLN (rund 114 Euro) bezahlt werden.

Am Flughafen Breslau gibt es Antigen-Schnelltests für 160 bis 200 PLN (ca. 35 bis 44 Euro) und PCR-Tests für 370 PLN (ca. 82 Euro).

Ergebnisse für Antigen-Tests liegen in 15 bis 20 Minuten vor, Ergebnisse für PCR-Tests in 24 bis 36 Stunden. 

Außerhalb der Flughäfen sind die Preise für Corona-Tests günstiger.

Das polnische Gesundheitsministerium bietet eine Übersicht der Testzentren in Polen.

Touristen, die nach Portugal ein- oder durchreisen, müssen einen negativen PCR-Test oder einen negativen Antigen-Test vorweisen können.

PCR-Tests dürfen nicht älter als 72 Stunden sein, Antigen-Schnell-Tests nicht älter als 48 Stunden.

In Portugal variieren die Preise für Corona-Tests je nach Labor und Klinik. Im Durchschnitt liegen die Kosten bei

  • PCR-Test: 100 bis 120 Euro,
  • Antigen-Schnelltest (TRAg): 25 bis 40 Euro,
  • Serologischer Test: 80 bis 100 Euro.

Passagiere, die bei Ankunft am Flughafen kein negatives Testergebnis vorzeigen können, erhalten eine Geldstrafe und müssen sich kostenpflichtig testen lassen (100 Euro).

Hier gibt es nähere Informationen zu Corona-Tests in Portugal und häufig gestellte Fragen.

In Rumänien muss man für Corona-Tests bezahlen.

Die Preise variieren. PCR-Tests kosten zwischen 38 und 50 Euro. Antigentests zwischen 10 und 15 Euro.

An Flughäfen sind die Tests teurer. Bis zu 80 Euro für einen PCR-Test und bis zu 30 Euro für einen Antigen-Test.

Das rumänische Gesundheitszentrum bietet eine Liste mit COVID-19-Testzentren.

Wenn Sie Symptome von COVID-19 haben, können Sie sich in einem Gesundheitszentrum kostenlos testen lassen (PCR-Tests werden empfohlen).

Die Testergebnisse liegen innerhalb von drei Tagen vor.

Ansonsten muss man für einen PCR-Test, der für die Reise benötigt wird, bezahlen.

Antigen-Tests kann man in Apotheken kaufen. Alternativ kann ein Termin bei einem Privatarzt vereinbaren werden.

Auch hier muss für den Test bezahlt werden. Testergebnisse liegen innerhalb einer Stunde vor.

Nähere Informationen stellt die schwedische Regierung (auf Englisch) zur Verfügung.

Reisende müssen sich bei Einreise in die Slowakei registrieren.

Wer nicht geimpft, getestet oder genesen ist, muss sich nach der Einreise für 14 Tage in Quarantäne begeben.

Diese kann frühestens am fünften Tag durch einen kostenlosen PCR-Test beendet werden.

Ansonsten kosten PCR-Tests zwischen 50 und 80 Euro, Antigen-Tests ca. 15 Euro.

In Slowenien muss für Corona-Tests bezahlt werden.

Die Preise variieren stark. Hier finden Sie eine Übersicht zu Testzentren und Preisen für Touristen in Slowenien.

Lesen Sie hier allgemeine Reise-Tipps für Slowenien in Corona-Zeiten.

In Spanien sind Corona-Tests nur dann kostenlos, wenn kürzlich Kontakt zu einer infizierten Person bestand oder Symptome von COVID-19 bestehen.

In diesen Fällen kann der Test in einem öffentlichen medizinischen Zentrum gemacht werden.   

Andernfalls muss für Corona-Tests bezahlt werden. Dies gilt grundsätzlich auch für Touristen.

Die Tests werden von privaten Labors durchgeführt, daher variieren die Preise sehr.

Für einen Antigentest müssen im Durchschnitt knapp 50 Euro bezahlt werden.

Einen PCR-Test gibt es häufig für unter 100 Euro.   

Die Fluggesellschaft Vueling bietet Antigen-Tests für 35 Euro (Resultat in 6 bis 12 Stunden) und PCR-Tests für 85 Euro (Resultat in 24 bis 48 Stunden) an. 

Auf folgender Internetseite kann nach einem naheliegenden COVID-19-Testzentrum in Spanien gesucht werden. 

Der Preis für einen Corona-Test variiert in den jeweiligen Testzentren.

Das tschechische Gesundheitsministerium hat jedoch die folgenden Höchstpreise für Corona-Tests festgelegt:

  • Antigen-Test: 201 CZK (ca. 7,81 Euro),
  • PCR-Test: 614 CZK (ca. 23,99 EUR) für den Test selbst, plus 200 CZK (ca. 7,85 EUR) für die Entnahme der Probe.

Auf der Internetseite des tschechischen Ministeriums stehen aktuelle Informationen rund um Corona und Tests in Tschechien zur Verfügung (in englischer Sprache).

In Ungarn ist der Höchstpreis für einen PCR-Test gesetzlich festgelegt und beträgt 19.500 HUF (ca. 55 Euro).

Antigen-Tests werden von 9.000 HUF (ungefähr 25 Euro) bis 15.000 HUF (knapp 41 Euro) angeboten.

Hier finden Sie Informationen rund um das Testzentrum am Budapest Airport.

Touristen, die bei ihrer Ankunft in Zypern einen Corona-Test durchführen lassen müssen, müssen dafür zahlen.

Der Test (RT-PCR) kostet am Flughafen Larnaka 30 Euro und am Flughafen Pafos 32 Euro.

Weitere Informationen stellt der Hermes Airpot zur Verfügung.

In den vom Gesundheitsministerium benannten Labors darf der Preis für einen PCR-Test 50 Euro und für einen Antigentest 20 Euro nicht überschreiten.

Die Angaben stammen von unseren Kollegen aus dem Netzwerk der Europäischen Verbraucherzentren.

Wir erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Vor einer Urlaubsreise sollten Sie sich auch immer beim Auswärtigen Amt informieren.