European Youth Event 2021: Wie Europa junge Verbraucher:innen schützt

Am 8. und 9. Oktober kommen junge Menschen verschiedenster Länder für das European Youth Event (EYE2021) in Straßburg zusammen.

Diskutiert werden Themen, die ihnen am Herzen liegen: allen voran Nachhaltigkeit und Digitales.

In beiden Bereichen bietet der europäische Verbraucherschutz einiges, um Jugendliche zu schützen.

Kostenloser Ansprechpartner ist das Europäische Verbraucherzentrum (EVZ) Deutschland.

Es hilft bei Fragen von "Was tun, wenn mein Zug ausfällt?" bis hin zu "Kann ich mein Online-Game umtauschen?".

Nachhaltigkeit: Mit Bahn statt Auto reisen

Nicht erst seit den europa- und weltweiten Klimastreiks ist klar, dass Umweltschutz und Nachhaltigkeit jungen Menschen wichtig sind. In ihrem Verbraucherverhalten spiegelt sich dies wider:

Immer mehr entscheiden sich bewusst gegen das Auto und für das Bahnfahren. Flüge werden zwar gebucht, aber nicht ohne schlechtes Umweltgewissen – Stichwort Flugscham.

Gleichzeitig ist die europaweite Mobilität größer denn je.

Das EVZ unterstützt junge Verbraucher:innen, indem es über Fahrgastrechte bei nachhaltigen Transportmitteln wie Zug oder Fernbus informiert:

Was kann ich tun, wenn mein Zug von Frankfurt nach Paris ausfällt? Bekomme ich Geld zurück, wenn mein Bus von Brüssel nach Amsterdam Verspätung hat?

Flugscham: Was sind die Alternativen?

Außerdem informiert das EVZ über umweltfreundliche Alternativen zum Flugzeug wie Interrail oder Nachtzüge.

Es erklärt auch, wann eine CO2-Kompensation Sinn macht und wie man seriöse Initiativen erkennt.

Ist kostenloses Streaming illegal?

Die "Generation Netflix" ist es gewohnt, rund um die Uhr Zugang zu Filmen, Serien, Sportevents und mehr zu haben.

Neben den zahlungspflichtigen Streaming-Anbietern stößt man immer wieder auch auf kostenlose.

Lange Zeit handelte es sich um eine juristische Grauzone. Bis der Europäische Gerichtshof geurteilt hat:

Wer bewusst die neuesten Filme und Serien streamt, obwohl er weiß, dass diese nur über kostenpflichtige Dienste angeschaut werden dürfen, macht sich strafbar.

Rechte bei Online-Games

Gamer:innen klärt das EVZ über ihre Rechte beim Kauf von Online-Inhalten auf.

Normalerweise besteht bei Online-Käufen ein 14-tägiges Widerrufsrecht.

Dieses ermöglicht es Kund:innen, die Meinung zu ändern, die Ware zurückzuschicken und den Kaufpreis zurückzubekommen.

Anders sieht es bei Games und Co. aus. Sobald man das erste Mal auf den Inhalt zugreift, erlischt hier das Widerrufsrecht.

Rechte & Pflichten von Influencer:innen

Auch beim Thema Influencer:innen kommt der europäische Verbraucherschutz zum Tragen.

Zwei europaweit geltenden Direktiven verpflichten Beauty-Bloger:innen, Tiktok-Held:innen und Co. dazu, Werbepartnerschaften in ihren Postings zu kennzeichnen.

EVZ Deutschland als kostenloser Ansprechpartner

Haben Sie eine Frage zu Ihren Verbraucherrechten oder möchten Sie eine Beschwerde gegen einen Anbieter aus dem EU-Ausland, Island, Norwegen oder dem Vereinigten Königreich einreichen?

Dann nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf.