Wichtige Urteile

Flugbuchung auf Online-Portalen: Airlines müssen bei Flugannullierungen auch von Passagieren gezahlte Provisionen erstatten.

September 2018

Annulliert eine Fluggesellschaft einen Flug, muss sie dem Reisenden den kompletten Preis inklusive der an einen Dritten (z. B. Buchungsportal) gezahlten Vermittlungsgebühr erstatten.

Geklagt hatte eine Familie aus Hamburg. Diese hatte über das Online-Portal Opodo Flüge von Hamburg nach Faro gebucht. Durchgeführt werden sollte der Flug von der spanischen Airline Vueling. Die Fluglinie annullierte die gebuchten Flüge und erstattete den Betrag, den die Airline tatsächlich von dem Vermittler Opodo erhalten hatte, nicht aber die Provision in Höhe von knapp 80 Euro, die das Buchungsportal für die Vermittlung erhalten hatte.

Der Europäische Gerichtshof hat nun mit Urteil vom 12.09.2018 (Aktenzeichen EuGH: C-601/17) festgestellt, dass Fluggäste einen Anspruch auf Erstattung der gezahlten Gesamtsumme, also auch der gezahlten Vermittlungsgebühr haben. Dies gilt nur dann nicht, wenn die Fluggesellschaft keine Kenntnis von der Provision hatte.

  • Artikel schließen