Medikamente in der Apotheke kaufen

Kann man ein deutsches Rezept EU-weit einlösen? Bekommt man mit einem Rezept aus dem Ausland hier Medikamente?

Stand der Informationen: Juni 2019

Die Verschreibungspflicht für Medikamente ist in den EU-Ländern unterschiedlich geregelt. In einigen Ländern erhalten Sie das eine oder andere Medikament, das in Deutschland verschreibungspflichtig ist, auch ohne Rezept. Dennoch darf dies nicht zu der Annahme verleiten, dass das Präparat gesundheitlich unbedenklich ist. Beachten Sie sorgfältig die Hinweise auf dem Beipackzettel.

Prüfen Sie vor dem Kauf, ob die Dosierung und Zusammensetzung des Präparats identisch mit Ihrem gewohnten Arzneimittel ist. Von Land zu Land können namensähnliche Präparate verschiedene Dosierungen und Wirkstoffe enthalten (z. B. Schmerztabletten, Anti-Baby-Pille). Kaufen Sie nur in zugelassenen Apotheken ein, und lassen Sie sich im Zweifel beraten.

Verschreibung und Einlösung im EU-Ausland

Wenn Sie im EU-Ausland ein Arzneimittel verschrieben bekommen haben, ist es ratsam, das Rezept auch in Ihrem Reiseland einzulösen. Dies ist ganz einfach: Sie legen dem Apotheker das Rezept vor, auf welchem dieser den Preis einträgt (unter Umständen wird hierfür ein neuer Beleg verwendet). Das Rezept erhalten Sie zusammen mit dem Medikament wieder ausgehändigt. Den Preis zahlen Sie direkt in der Apotheke.

Zurück daheim können Sie den Zahlungsbeleg bei Ihrer deutschen Krankenversicherung einreichen. Abzüglich der gesetzlichen Zuzahlungen des Rechts des Reiselandes bekommen Sie das Geld wiedererstattet. Alternativ können Sie Ihr Einverständnis für die Anwendbarkeit des deutschen Rechts erteilen. In diesem Fall gelten die Zuzahlungsregelungen des deutschen Rechts. Für den erhöhten Verwaltungsaufwand ziehen die deutschen Krankenkassen generell noch eine Pauschale in Höhe von 5 bis 12 Prozent ab.

Grenzüberschreitende Rezepte

Das Rezept aus dem EU-Ausland können Sie grundsätzlich auch bei einer Apotheke in Deutschland einlösen. In diesem Fall wird es allerdings wie ein Privatrezept behandelt. Das heißt: Sie müssen die Kosten zunächst vollständig selbst bezahlen. Für die Erstattung der Kosten reichen Sie auch hier den Beleg im Anschluss bei Ihrer Krankenkasse ein.

Wenn Sie auf Ihrer Auslandsreise ein deutsches Kassenrezept einlösen wollen, sollte auch dies möglich sein. Ermöglicht wird dies durch die Patientenmobilitätsrichtlinie. Es gilt der Grundsatz: Ein Rezept pro Arzneimittel. Hier müssen Sie ebenfalls das Medikament zunächst selbst vollständig bezahlen und können nachträglich die Erstattung der Kosten bei Ihrer Krankenkasse beantragen.

Verbraucher sollten darauf achten, dass sie das Medikament in einer unbeschädigten Originalverpackung erhalten. Der Beipackzettel muss beigefügt und das Verfallsdatum auf der Verpackung identisch mit dem auf dem Medikamentenrand sein.

Theoretisch können Sie mit einem Rezept aus einem EU-Land in einem anderen Mitgliedstaat Arzneimittel erhalten. Nach den Erfahrungen des EVZ Deutschland funktioniert dies ohne große Probleme aber nur in den Grenzgebieten.

  • Artikel schließen