Versicherung und Kaution

Die in der Regel im Mietpreis enthaltene Kfz-Haftpflichtversicherung deckt keine Schäden an dem gemieteten Fahrzeug ab.

Stand der Informationen: Dezember 2017

Empfehlenswert ist deshalb eine Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung. Möglicherweise haben Sie diesen Versicherungsschutz bereits über Ihre Kreditkarte oder über die Mitgliedschaft in einem Automobilclub.

Aber auch bei einer Vollkaskoversicherung haben Sie keinen 100-prozentigen Schutz. So sind einzelne Fahrzeugteile wie z. B. Reifen oder Fensterscheiben oft ausgenommen. Für solche Schäden bieten viele Vermieter eine zusätzliche Absicherung an. Im Schadensfall gilt es, die im Versicherungsvertrag geregelten Pflichten einzuhalten. Hierzu gehört zum Beispiel, dass nach einem Unfall die Polizei eingeschaltet werden muss. Ansonsten laufen Sie Gefahr, trotz Versicherung auf dem gesamten Schaden sitzen zu bleiben.

Welche Versicherung Sie abgeschlossen haben, wird oft durch verschiedene Kürzel auf dem Vertag vermerkt wie etwa:

  • LDW / CDW  (Loss / Collision Damage Waver): Vollkaskoversicherung mit Selbstbeteiligung
  • Super CDW (Collision Damage Waver):Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung
  • SLDW (Super Loss Damage Waver): Vollkaskoversicherung / mit Diebstahlversicherung ohne Selbstbeteiligung

Kaution

Fast alle Autovermieter verlangen eine Sicherheit, um eventuelle Schäden an dem Mietfahrzeug abzusichern. Hierfür wird in der Regel ein Betrag auf der Kreditkarte geblockt. Kann keine Kreditkarte vorgelegt werden oder ist der Kreditrahmen nicht ausreichend, wird die Aushändigung des Fahrzeugs verweigert.

 

Hier unsere Broschüre zum Direkt-Download:

  • Artikel schließen