Der Mietwagenvertrag

Der Mietvertrag wird in der Regel vor Ort geschlossen und muss inhaltlich nicht mit der Online-Reservierung übereinstimmen.

Stand der Informationen: Dezember 2017

Insbesondere können zusätzliche Versicherungen und andere Extras hinzugebucht werden. Lesen Sie den Vertrag daher aufmerksam durch, damit Ihnen keine zusätzlichen Leistungen berechnet werden, die Sie nicht wollen. Unterschreiben Sie nur Verträge, die Sie auch verstehen.

Manchmal bestehen Fahrzeugvermieter auf den Abschluss einer zusätzlichen Versicherung. Andernfalls wird das Fahrzeug nicht ausgehändigt. Wer nicht auf das Fahrzeug verzichten möchte, wird notgedrungen zahlen. Um die Chancen zu vergrößern, später das Geld zurückzubekommen, sollten Sie auf dem Mietvertrag vermerken, dass die Zahlung nur unter Vorbehalt erfolgt. Informieren Sie auch umgehend die Geschäftsleitung des Fahrzeugvermieters und evtl. den Vermittler per E-Mail. So können Sie belegen, dass Sie mit dem Abschluss der Versicherung nicht einverstanden waren.

Für Urlauber in Spanien

Versucht man Ihnen in Spanien eine Zusatzleistung aufzuzwingen, verlangen Sie das Beschwerdeformular „hoja de reclamaciones“. Dieses offizielle Formular muss Ihnen der Autovermieter aushändigen. Schicken Sie es ausgefüllt an die zuständige Behörde, damit Ihrer Beschwerde nachgegangen werden kann. Oft aber reicht es schon aus, das „hoja de reclamaciones“ zu verlangen, um zu seinem Recht zu kommen.

Hier unsere Broschüre zum Direkt-Download:

  • Artikel schließen