Promillegrenzen und Bußgelder

Mit dem Auto unterwegs? Finger weg vom Alkohol! Wer sich im Urlaub ein Glas gönnt, muss manchmal tief in die Tasche greifen.

Stand der Informationen: Dezember 2014

Nicht nur die gesetzlich zulässigen Alkoholgrenzen variieren in Europa, sondern auch die verhängten Bußgelder. In unserer Europakarte erhalten Sie einen Überblick, in welchen Ländern Sie besonders vorsichtig sein sollten.

Klicken Sie auf die einzelnen Länder, um nähere Infos zu erhalten. 

0,0 bis 0,2 Promille

0,4 bis 0,5 Promille

0,8 Promille

Österreich

Der gesetzliche Alkoholgrenzwert im Blut liegt bei 0,5 ‰. Bei Fahranfängern mit weniger als 2 Jahren Fahrpraxis bei 0,1 ‰.

Liegt der Blutalkoholwert darüber, werden die Bußgelder nach folgenden Prinzipien berechnet: 

0,5 ‰ bis 0,8 ‰     →     300 bis 3.700 EUR

0,8 ‰ bis 1,2 ‰     →     800  bis 3.700 EUR

1,2 ‰ bis 1,6 ‰     →     1.200 bis 4.400 EUR

über 1,6 ‰              →     1.600 – 5.900 EUR

Ab einem Blutalkoholwert von über 0,8 ‰ droht zudem der Entzug des Führerscheins für mindestens 1 Monat.

Belgien

Der gesetzliche Alkoholgrenzwert im Blut liegt bei 0,5 ‰

Liegt der Blutalkoholwert darüber, werden Bußgelder nach folgenden Prinzipien berechnet:  

0,5 ‰ bis 0,8 ‰   →    170 EUR

0,8 ‰ bis 1 ‰      →    400 EUR

1 ‰ bis 1,15 ‰    →    550 EUR

1,15 ‰ bis 1,5 ‰  →   600 EUR

Bedenken Sie: Bei diesen Gedstrafen handelt es sich um Beträge, die direkt beglichen werden müssen. Das eigentliche Bußgeld kann weitaus höher ausfallen. Darüber hinaus muss der Betroffene mit einem vorübergehenden Fahrverbot rechnen.

Bulgarien

Der gesetzliche Alkoholgrenzwert im Blut liegt bei 0,5 ‰.

Liegt der Blutalkoholwert darüber, werden folgende Strafen fällig:

0,5 ‰ bis 1,2 ‰  →   250 bis 500 EUR und ein Fahrverbot zwischen 6 und 12 Monaten.

< 1,2 ‰  →    Gefängnisstrafe bis zu einem Jahr. Zusätzlich droht der Entzug des Führerscheins.

Tschechien

Der gesetzliche Alkoholgrenzwert im Blut liegt bei 0,0 ‰.

Wird Alkohol im Blut festgestellt, wird bei einem Wert bis 0,99 ‰ ein Bußgeld zwischen 2500 bis 20000 CZK (≈ 90 bis 724 EUR) berechnet.

Bei einem Wert über 1 ‰ wird die Geldstrafe vom Gericht festgelegt. Darüber hinaus kann eine Freiheitsstrafe verhängt und der Führerschein entzogen werden.

Kroatien

Der gesetzliche Alkoholgrenzwert im Blut liegt bei 0,5 ‰

Liegt der Blutalkoholwert darüber, wird ein Bußgeld zwischen 500 und 3.000 Kuna (66  bis 400 EUR) fällig. Zusätzlich drohen der Entzug der Fahrerlaubnis und eine Haftstrafe.

Zypern

Der gesetzliche Alkoholgrenzwert im Blut liegt bei 0,5 ‰.

Wird dieser Wert überschritten, kann das eine Geldstrafe bis zu 5000 Euro nach sich ziehen. Bei einem Wert über 1 ‰ drohen zudem eine Haftstrafe und/oder ein Fahrverbot. 

Dänemark

Der gesetzliche Alkoholgrenzwert im Blut liegt bei 0,5 ‰.

Liegt der Blutalkoholwert darüber, wird eine Geldbuße in Höhe des Nettoeinkommens multipliziert mit der Promillezahl fällig.

Ab einem Wert von 0,8 ‰ droht zudem ein Fahrverbot, sowie ab 2,0 ‰ eine Freiheitstrafe.

Estland

Der gesetzliche Alkoholgrenzwert im Blut liegt bei 0,0 ‰.

Liegt der Blutalkoholwert darüber, kann eine Geldstrafe zwischen umgerechnet 400 bis 1.150 EUR verhängt werden. Darüber hinaus drohen ein Fahrverbot und Freiheitsstrafe.

Finnland

Der gesetzliche Alkoholgrenzwert im Blut liegt bei 0,5 ‰.

Liegt der Blutalkoholwert darüber, wird entweder eine Geld- oder eine Freiheitsstrafe fällig. Bei stark alkoholisierten Autofahrern (über 1,2 ‰) kann die Gefängnistrafe bis zu 2 Jahre betragen.

Selbst beim Überlassen des Fahrzeugs an eine betrunkene Person kann der Fahrzeughalter mit einer Freiheitsstrafe bis zu 12 Monaten betraft werden.

Frankreich

Der gesetzliche Alkoholgrenzwert im Blut liegt bei 0,5 ‰. Für junge Fahrer (Führerschein noch keine 3 Jahre) gilt Alkoholverbot.

Liegt der Blutalkoholwert darüber, werden bei einem Wert von 0,5 ‰ bis 0,8 ‰ 135 EUR fällig.

Bei Werten über 0,8 ‰ kann eine Strafe bis zu 4.500 EUR (9.000 EUR bei Wiederholungstätern) verhängt und der der Führerschein für 3 Jahre entzogen werden.

Darüber hinaus droht bei einem Alkoholwert von über 0,8 ‰ eine bis zu 2-jährige Haftstrafe (4 Jahre bei Wiederholungstätern).

Deutschland

Der gesetzliche Alkoholgrenzwert im Blut liegt bei 0,5 ‰. Für Autofahrer unter 21 Jahren oder für Fahranfänger mit weniger als 2 Jahren Fahrpraxis bei 0,0 ‰.

Liegt der Blutalkoholwert bei Fahranfängern über 0,0 ‰ droht eine Geldstrafe in Höhe von 250 EUR.

Bei einem Wert von 0,5 ‰ bis 1,1 ‰ sind 500 EUR fällig (für Wiederholungstäter 1000 EUR sowie ein Führerscheinentzug für einen Monat).

Ab einem Wert von 1,1 ‰ kann zudem eine Freiheitsstrafe oder eine Geldstrafe von bis zu 3.000 EUR und ein Füherscheinentzug von 6 Monaten bis 5 Jahren verhängt werden. 

Kommt es bei einem Wert von 0,3 ‰ zu verkehrsauffälligem Verhalten, zieht auch dies eine Geldbuße nach sich.

Griechenland

Der gesetzliche Alkoholgrenzwert im Blut liegt bei 0,5 ‰. Für Autofahrer unter 21 Jahren oder für Fahranfänger mit weniger als 2 Jahren Fahrpraxis bei 0,0 ‰.

Liegt der Blutalkoholwert bei Fahranfängern über 0,0 ‰ droht eine Geldstrafe in Höhe von 250 EUR.

Bei einem Wert von 0,5 ‰ bis 1,1 ‰ sind 500 EUR fällig (für Wiederholungstäter 1000 EUR sowie ein Führerscheinentzug für einen Monat).

Ab einem Wert von 1,1 ‰ kann zudem eine Freiheitsstrafe oder eine Geldstrafe von bis zu 3.000 EUR und ein Füherscheinentzug von 6 Monaten bis 5 Jahren verhängt werden. 

Kommt es bei einem Wert von 0,3 ‰ zu verkehrsauffälligem Verhalten, zieht auch dies eine Geldbuße nach sich.

Ungarn

Der gesetzliche Alkoholgrenzwert im Blut liegt bei 0,0 ‰.

Wird Alkohol im Blut festgestellt, werden folgende Bußgelder fällig:

Unter 0,5 ‰ → ≈ 50 EUR (vor Ort zu zahlen) oder ≈100 EUR

0,5 ‰ bis 0,8 ‰ → ≈ 65 EUR (vor Ort zu zahlen) oder ≈ 130 EUR

Über 0,8 ‰ → ≈ 80 EUR (vor Ort zu zahlen) oder ≈160 EUR 

Darüber hinaus kann der Führerschein eingezogen und eine Freiheitsstrafe verhängt werden.

Island

Wer Alkohol getrunken hat darf in Island grundsätzlich kein Auto fahren. Bis 0,5 ‰ werden alkoholisierte Fahrer jedoch nicht bestraft. Die Polizei kann jedoch verlangen, dass Autofahrer das Auto stehen lassen.

Liegt der Alkoholgrenzwert im Blut über 0,5  werden folgende Strafen fällig:

0,5 ‰ - 0,6 ‰      →   461 EUR + 2 Monate Führerscheinentzug

0,61 ‰ - 0,75 ‰     461 EUR + 4 Monate Führerscheinentzug

0,76 ‰ - 0,9 ‰       593 EUR  + 6 Monate Führerscheinentzug

0,91 ‰ - 1,10 ‰     660 EUR + 8 Monate Führerscheinentzug

0,11 ‰ - 1,19 ‰     725 EUR + 10 Führerscheinentzug

1,20 ‰ - 1,50 ‰     923 EUR + 1 Jahr Führerscheinentzug

1,51 ‰ - 2 ‰       →  1054 EUR+ 1 Jahr und 6 Monate Führerscheinentzug

2,01 ‰ oder höher 1054 EUR + 2 Jahre Führerscheinentzug

Bei Wiederholungstätern können die Strafen höher ausfallen.

Irland

Der gesetzliche Alkoholgrenzwert im Blut liegt bei 0,5 ‰. (Für Fahranfängern und Autofahrern unter 21 Jahren bei 0,2 ‰).

Liegt der Blutalkoholwert darüber werden folgende Bußgelder fällig: 

0,5 ‰ bis 0,8 ‰    →   200 EUR

 0,8 ‰ bis 1,0 ‰   →   400 EUR

Darüber hinaus droht bei einem Alkoholwert von < 0,8 ‰ ein Strafverfahren. Das Gericht kann dabei auf eine Geldstrafe von bis zu 5.000 EUR und/oder eine Haftstrafe erkennen.

Italien

Der gesetzliche Alkoholgrenzwert im Blut liegt bei 0,5 ‰. Für Fahranfänger mit weniger als drei Jahren Fahrpraxis sowie für Autofahrern unter 21 Jahren liegt der Alkoholgrenzwert bei 0,0 ‰.

Wird der gesetzliche Alkoholgrenzwert überschritten, drohen folgende Strafen:  

0,5 ‰ - 0,8 ‰ → 500 - 2000 EUR + Führerscheinentzug für 3 bis 6 Monate.

0,8 ‰ - 1,5 ‰ → 800 - 3200 EUR + Führerscheinentzug für 6 Monate bis 1 Jahr. 

Über 1,5 ‰ → bis zu 1 Jahr Freiheitsstrafe und ein Bußgeld zwischen 1500 und 6000 EUR. Auch der Führerschein und das Auto können eingezogen werden.

Lettland

Der gesetzliche Alkoholgrenzwert im Blut liegt bei 0,5 ‰. (Für Fahranfänger mit weniger als 2 Jahren Fahrpraxis bei 0,2 ‰).

Liegt der Blutalkoholwert darüber, können folgende Geldstrafen verhängt werden:

0,2 ‰ - 0,5 ‰ (für Fahranfänger) → 210 EUR bis 430 EUR + Führerscheinentzug für 6 Monate.

0,5 ‰ - 1 ‰ → 430 EUR bis 640 EUR + Führerscheinentzug für ein Jahr.

1 ‰ - 1,5 ‰ → Haftstrafe für 5 bis 10 Tage + Geldstrafe in Höhe von 850 EUR bis 1200 EUR + Führerscheinentzug für zwei Jahre.

Über 1,5 ‰ → Haftstrafe für 10 bis 15 Tage + Geldstrafe in Höhe von 1200 EUR + Führerscheinentzug für vier Jahre.

Litauen

Der gesetzliche Alkoholgrenzwert im Blut liegt bei 0,4 ‰. Für Fahranfänger mit weniger als 2 Jahren Fahrpraxis bei 0,2 ‰.

Je nach Höhe der Blutalkoholkonzentration und den persönlichen Ausfallerscheinungen kann ein Bußgeld von 1.000 bis 3.000 LTL (≈ 290 bis 870 EUR) verhängt werden. Zusätzlich drohen der Entzug der Fahrerlaubnis und eine Haftstrafe.

Luxemburg

Der gesetzliche Alkoholgrenzwert im Blut liegt bei 0,5 ‰. Für Fahranfänger bei 0,2 ‰.

Liegt der Blutalkoholwert darüber, kann bei einem Wert von 0,5 ‰ bis 1,1 ‰ eine Geldstrafe zwischen 25 und 500 Euro verhängt werden.

Bei einem Blutalkoholwert ab 1,2 ‰ ist eine Geldstrafe zwischen 500 und 10 000 Euro fällig. Darüber hinaus wird die Fahrerlaubnis sofort entzogen und es droht eine Freiheitsstrafe zwischen acht Tagen und drei Jahren.

Malta

Der gesetzliche Alkoholgrenzwert im Blut liegt bei 0,8 ‰.

Liegt die Alkoholkonzentration darüber wird ein Bußgeld von bis zu 1.200 EUR (2.300 EUR bei Wiederholungstätern) fällig. Darüber hinaus kann neben dem Entzug der Fahrerlaubnis eine Gefängnisstrafe von bis zu 3 Monaten (6 Monate bei Wiederholungstätern) verhängt werden.

Niederlande

Der gesetzliche Alkoholgrenzwert im Blut liegt bei 0,5 ‰. Bei 0,2 ‰ für Fahranfänger mit weniger als 5 Jahren Fahrpraxis oder 7 Jahren, wenn der Führerschein vor dem 18. Lebensjahr erlangt wurde.

Liegt der Blutalkoholwert darüber, werden folgende Bußgelder erhoben:

0,2 ‰ and 0,8 ‰ → 350 EUR

über 0,8 ‰ →  490 - 1600 EUR + Entzug der Fahrerlaubis für einige Monate.

Norwegen

Der gesetzliche Alkoholgrenzwert im Blut liegt bei 0,2 ‰.

Liegt der Blutalkoholwert darüber, werden mindestens folgende Bußgelder fällig: 

0,2 ‰ bis 0,5 ‰    →    670 EUR

0,8 ‰ bis 1,0 ‰    →   1.300 EUR

Darüber hinaus kann bereits bei einem Wert von über 0,5 ‰ eine Gefängnisstrafe drohen.

Polen

Der gesetzliche Alkoholgrenzwert im Blut liegt bei 0,2 ‰.

Liegt der Blutalkoholwert darüber, werden bei einem Wert von 0,2 - 0,5 ‰ zwischen 50 und  5000 PLN fällig (≈ 12 und 1200 EUR). Bedenken Sie: In der Praxis sind die Strafen in der Regel hoch. Zudem drohen ein Fahrverbot zwischen sechs Monaten und drei Jahren sowie eine Gefängnisstrafe von 30 Tagen.

Bei Werten über 0,5 ‰ wird die Geldstrafe durch das Gericht festgesetzt. Ferner droht ein Fahrverbot zwischen einem und zehn Jahren. Kommt es bei dem Verkehrsunfall zu Geschädigten, kann ein lebenslanges Fahrverbot ausgesprochen werden.

Das Autofahren mit einem Wert über 0,5 ‰ kann zudem eine Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren nach sich ziehen, bei Wiederholungstätern bis zu fünf Jahren. Wurde ein Unfall verursacht, drohen bis zu zehn Jahre Gefängnis. 

Portugal

Der gesetzliche Alkoholgrenzwert im Blut liegt bei 0,5 ‰.

Liegt der Blutalkoholwert darüber, werden bei einem Wert von

0,5 ‰ bis 0,8 ‰ 250 EUR bis 1.250 EUR an Bußgeldern fällig.

Bei über 0,8 ‰ kann die Straße zwischen 500  und 2.500 EUR liegen.

Darüber hinaus droht bei einem Wert von über 0,8 ‰ ein Fahrverbot von 2 Monaten bis zu 2 Jahren.

Rumänien

Der gesetzliche Alkoholgrenzwert im Blut liegt bei 0,0 ‰.

Slowakei

Der gesetzliche Alkoholgrenzwert im Blut liegt bei 0,0 ‰.

Wird Alkohol im Blut festgestellt, werden Bußgelder nach folgenden Prinzipien berechnet:

Unter 0,48 ‰ → 150 bis 1300 EUR + Führerscheinentzug zwischen einem und fünf Jahren.

Über 0,48 ‰ → die Geldstrafe wird vom Gericht festgelegt und liegt im Durchschnitt bei 2100 EUR. Dazu droht eine Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr.

Slowenien

Der gesetzliche Alkoholgrenzwert im Blut liegt bei 0,5 ‰ (0,0 ‰ für Berufskraftfahrer, Fahranfängern mit weniger als 2 Jahren Fahrpraxis und Autofahrern unter 21 Jahren ).

Liegt der Blutalkoholwert darüber, werden folgende Bußgelder fällig:

Bis 0,5 ‰ → 300 EUR

0,5 ‰ bis 0,8 ‰ → 600 EUR

0,8 ‰ bis 1,1 ‰ → 900 EUR

Über 1,1 ‰ → 1200 EUR (+ Entzug der Fahrerlaubnis + Freiheitststrafe zwischen 6 und 12 Stunden).

Spanien

Der gesetzliche Alkoholgrenzwert im Blut liegt bei 0,5 ‰. Für Berufskraftfahrer und Fahranfänger mit weniger als 2 Jahren Fahrpraxis bei 0,3 ‰.

Liegt der Blutalkoholwert darüber, wird ein Bußgeld erhoben. Darüber hinaus kann eine Freiheitsstrafe zwischen 3 und 6 Monaten sowie der Entzug der Fahrerlaubnis zwischen 1 und 4 Jahren verhängt werden.

Schweden

Der gesetzliche Alkoholgrenzwert im Blut liegt bei 0,2 ‰.

Liegt der Blutalkoholwert darüber, werden Bußgelder nach folgenden Prinzipien berechnet: 

0,2 ‰ bis 0,5 ‰      →     40 Tagessätze

0,5 ‰ bis 0,6 ‰      →     50 Tagessätze

0,6 ‰ bis 0,7 ‰      →     60 Tagessätze

0,7 ‰ bis 0,8 ‰      →     80 Tagessätze                  

0,8 ‰ bis 0.9 ‰      →     90 Tagessätze

0,9‰ bis 1,0 ‰       →    100 Tagessätze

Ein Tagessatz ist 1/30 des Monatseinkommens.

Anstatt des Bußgeldes können in Schweden auch Freiheitsstrafen verhängt werden.

Großbritannien

Der gesetzliche Alkoholgrenzwert im Blut liegt bei 0,8 ‰, in Schottland bei 0,5 ‰.

Liegt der Blutalkoholwert darüber kann eine Geldstrafe von umgerechnet bis zu 5.800 EUR verhängt werden. Zudem können eine Gefängnisstrafe von 6 Monaten, sowie der Entzug des Führerscheins drohen.

Wir danken den Europäischen Verbraucherzentren für die übermittelten Angaben. Sie wurden mit größter Sorgfalt verfasst. Das EVZ Deutschland kann die Richtigkeit jedoch nicht garantieren.

  • Artikel schließen